Erfahrungsbericht: Meine Wandlung bei persona service.

Ein Abteilungsleiter aus der Niederlassung berichtet:

„Noch vor einem Jahr hatte ich nichts anderes im Kopf als Getränke und Lebensmittel, in jedem nur erdenklichen Zustand. Dies klingt zugegebenermaßen erstmal merkwürdig, liegt aber in meiner 10 Jahre dauernden Hotelvergangenheit begründet. Tatsächlich stand ich vor einem Jahr noch Freitags- und Samstagabends am Küchenpass eines vornehmen Hotelrestaurants.

Die Gerüche, die Geräuschkulisse und das hektische Treiben entsprechen in der romantischen Vorstellung des Gastronomiealltages, den das Fernsehen versucht zu vermitteln. Das kann man wahrlich auch genießen. Nun, dies ist aber nur eine Seite der Medaille. Ein Arbeitspensum jenseits der 60 Stundengrenze, tieffliegende Pfannen von cholerischen Vorgesetzten abgefeuert, arbeiten an den schönsten Feiertagen und das ganze garniert mit schlechter Bezahlung ist die zweite Wahrheit. In einem solchen Umfeld ist man schwer beschäftigt abzuwägen welcher Eindruck nun überwiegt und ob dieser eingeschlagene Weg der Richtige ist.

Trifft man, wie ich, die Entscheidung einen neuen Weg zu gehen, fällt dies sicherlich nicht leicht und bringt dazu noch die entscheidende Frage mit sich: „WAS NUN?“

Nimmt man die positiven Aspekte der Hotellerie zusammen wie: Spaß an der Dienstleistung; Kontakt zu unterschiedlichsten Menschen, gehobene Gespräche und gleichzeitig bodenständiger Umgang; ein sich dynamisch änderndes Umfeld mit wechselnden Anforderungen und einer gewissen Schnelllebigkeit oder die Realisierbarkeit von Projekten in Eigenregie wird es nicht leicht fallen das passende Jobprofil zu finden.

Ich habe das passende Jobprofil gefunden. Ich bin jetzt Abteilungsleiter bei persona service.

Nach fünf Monaten bin ich immer noch begeistert von der Dynamik, die in einem einzigen Arbeitstag stecken kann. Hektik, Trouble und so manche Improvisation nehme ich als positiven Stress wahr. Dazu habe ich laufend Vorstellungsgespräche und treffe die Entscheidungsträger namhafter Firmen – das ist mein Verständnis von einem abwechslungsreichen und spannenden Arbeitsumfeld.

Sicherlich werden sie sich aber auch Fragen, ob mir nicht der Umgang mit den tollen Lebensmitteln und Weinen fehlt. Tatsächlich habe ich jetzt die Zeit all dies am Abend und am Wochenende in aller Ausführlichkeit zu genießen. So habe ich jetzt einen Beruf, der mir Spaß macht und ein Hobby dem ich mich auch nach Feierabend gerne noch widme.“

Wollen auch Sie Ihre Erfahrung mit persona service schildern? Dann freuen wir uns über Ihren Erfahrungsbericht oder senden Sie uns einen Kommentar zu diesem Beitrag über die Kommentarfunktion. Bitte beachten Sie unsere Guidelines.

Mehr zum Thema

Karrierestart bei persona service mehr…

Bewerben Sie sich schon jetzt für unser nächstes Traineeprogramm - wann Sie starten? Das besprechen wir mit Ihnen ganz individuell. Und so sieht das Traineeprogramm aus: Das Traineeprogramm hat eine Laufzeit von 8-12…

Erfahrungsbericht: Beruflicher Wiedereinstieg mit persona service mehr…

Eine Mitarbeiterin im Kundenbetrieb aus der Region Ostwestfalen/Lippe berichtet über die empfundene Zusammenarbeit mit persona service. Anbei der Erfahrungsbericht: „Bei meinem beruflichen Wiedereinstieg habe ich mic…

Gesellschaftliches Engagement – nicht nur leere Worte! mehr…

Für unser gesellschaftliches Engagement setzt persona service auf zwei Partner: SOS-Kinderdorf e.V. und den Deutschen Kinderschutzbund. Mittlerweile unterstützen wir die Arbeit dieser Institutionen nicht nur finanziell, …

Mehr aus der Kategorie »Arbeitsalltag in der Niederlassung«

Erfahrungsbericht einer Azubi - "Mein Weg zu ps" mehr…

Nachdem ich die Realschule erfolgreich abgeschlossen hatte, entschloss ich mich dazu, meine schulische Laufbahn mit dem Abitur an einer Gesamtschule in NRW fortzusetzen. Dort stellte ich im Abiturkomitee fest, dass mir Planun…

Ausbildung ist nicht gleich Ausbildung mehr…

"Vor einem Jahr hätte ich noch jeden ausgelacht, wenn dieser mir erzählt hätte, dass ich es doch noch schaffen werde eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich zu machen. Aber Stopp! Erst einmal von Anfang an... Im J…

Ausbildung bei persona service: "Verantwortung übernehmen statt nur kopieren und Kaffee kochen!" mehr…

Als ich im Frühjahr 2011 nach zahlreichen erfolglosen Bewerbungen und Probearbeitstagen in meine sächsische Heimat zog, war die Freude über das neue Leben groß, doch eins fehlte noch – endlich ein Ausbildungsplatz. M…

vorheriger Artikel
nächster Artikel

Keine Kommentare

Leave a comment

*

"Zu persona service bei Facebook" "Zu persona service bei XING" "Zu persona service bei Kununu"