Erfahrungsbericht: „Wir können es nicht jedem recht machen…!“

Anbei ein Erfahrungsbericht eines Niederlassungsleiters aus Nordrhein-Westfalen, der uns diesen Bericht zur Veröffentlichung geschickt hat:

“Ich bin seit 5 Jahren bei persona service in einer Niederlassung im Ruhrgebiet beschäftigt und mittlerweile Niederlassungsleiter. Die Entscheidung mich bei persona service zu bewerben war genau richtig.

Die Arbeit in der Niederlassung mit dem abwechslungsreichen Tagesgeschäft, macht mir großen Spass, das kann ich wirklich so sagen.

Jeder Tag ist anders und eine Herausforderung.

Nicht immer läuft alles so, wie man es sich vorstellt, anhand eines Beispieles möchte ich kurz schildern, dass es manchmal auch ganz schön anstregend und nervig sein kann:
Ein Kunde fordert einen Facharbeiter/Industrie im Maschinenbau an und wir haben passgenau für diese Aufgabenstellung den richtigen Mitarbeiter. Langfristig soll der Einsatz sein und ohne Mitarbeiterwechsel. Wir stellen uns und den Mitarbeiter bei dem Kunden vor, die Betriebsleitung, der verantwortliche Abteilungsleiter im Kundenbetrieb und unser Mitarbeiter sind sich einig, dass es am folgenden Montag mit dem Auftrag losgeht. Wer kommt nicht – ohne uns Bescheid zu geben!!! – der neue Mitarbeiter.

Menschen können oft nicht NEIN sagen.

Diese Situation zieht jetzt einen Rattenschwanz nach sich; im günstigsten Fall kann ich einen Ersatzmitarbeiter stellen und alles ist im Lot. Aber, im anderen Fall habe ich meine Zusage beim Kunden nicht eingehalten, bin nicht glaubwürdig und er bestellt beim Mitanbieter. Zum Tagesgeschäft in den Niederlassungen gehört auch, dass viele Dinge gleichzeitig erledigt werden müssen. Trotz Terminkalender und Tagesplanung “mit einkalkuliertem Zeitpuffer“ kommen kurzfristige Mitarbeiterdispositionen, ungeplante Vorstellungsgespräche, Akquise, Dokumentationen, Kunden- und Mitarbeiteranrufe, E-Mails sowie aufwändigere Rekrutierung dazwischen.

Diese und andere Herausforderungen meistern wir mit dem starken Team in der persona service-Niederlassung. Das bestätigen uns unsere Kunden und unsere Mitarbeiter.

Wir können es nicht jedem recht machen.

Die Leasingstellen haben wir nicht im Katalog zur Auswahl stehen. Genausowenig wie unsere Mitarbeiter. Ich bin gefordert, mich darum zu kümmern und Ideen einzubringen.
Wer sich für persona service interessiert sollte sich persönlich ein objektives Bild machen. Nur meckern ist zu einfach! Es läuft doch gut derzeit. Weiter so!“

Ihr Feedback ist uns wichtig! Wir freuen uns über Ihren Kommentar über die Kommentarfunktion. Bitte beachten Sie unsere Guidelines.

Lesen Sie auch den Erfahrungsbericht: „Kein Tag wie der andere!“

Mehr zum Thema

Erfahrungsbericht: Beruflicher Wiedereinstieg mit persona service mehr…

Eine Mitarbeiterin im Kundenbetrieb aus der Region Ostwestfalen/Lippe berichtet über die empfundene Zusammenarbeit mit persona service. Anbei der Erfahrungsbericht: „Bei meinem beruflichen Wiedereinstieg habe ich mic…

Gesellschaftliches Engagement – nicht nur leere Worte! mehr…

Für unser gesellschaftliches Engagement setzt persona service auf zwei Partner: SOS-Kinderdorf e.V. und den Deutschen Kinderschutzbund. Mittlerweile unterstützen wir die Arbeit dieser Institutionen nicht nur finanziell, …

Erfahrungsbericht von Jürgen: Aller Anfang ist schwer mehr…

Ich bin seit mittlerweile zwei Jahren über persona als Maschinenbediener tätig. Anfangs dachte ich, dass ich in dem Laden nicht „alt“ werde, da ich im ersten halben Jahr drei Einsätze hatte, die mir zum Teil überhaupt…

Mehr aus der Kategorie »Arbeitsalltag in der Niederlassung«

Erfahrungsbericht einer Azubi - "Mein Weg zu ps" mehr…

Nachdem ich die Realschule erfolgreich abgeschlossen hatte, entschloss ich mich dazu, meine schulische Laufbahn mit dem Abitur an einer Gesamtschule in NRW fortzusetzen. Dort stellte ich im Abiturkomitee fest, dass mir Planun…

Ausbildung ist nicht gleich Ausbildung mehr…

"Vor einem Jahr hätte ich noch jeden ausgelacht, wenn dieser mir erzählt hätte, dass ich es doch noch schaffen werde eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich zu machen. Aber Stopp! Erst einmal von Anfang an... Im J…

Ausbildung bei persona service: "Verantwortung übernehmen statt nur kopieren und Kaffee kochen!" mehr…

Als ich im Frühjahr 2011 nach zahlreichen erfolglosen Bewerbungen und Probearbeitstagen in meine sächsische Heimat zog, war die Freude über das neue Leben groß, doch eins fehlte noch – endlich ein Ausbildungsplatz. M…

vorheriger Artikel
nächster Artikel

2 Comments

  1. Nach dem Abschluß des Studiums zum Betriebswirt habe ich den Berufseinstieg in einem Unternehmen gesucht, in dem ich das gewonnene Fachwissen möglichst breit gefächert in die Praxis umsetzen konnte. Besonders wichtig war mir, viele verschiedene Branchen mit ihren spezifischen Anforderungen an Wirtschaftlichkeit und Qualifikationen im Personalbereich kennen zu lernen.
    persona service bietet mir dahingehend jederzeit neue Herausforderungen durch unterschiedlich gelagerte Anfragen von Kundenbetrieben aus unserer Region. Keine Aufgabe gleicht der anderen, so wie kein Unternehmen dem anderen gleicht. Darauf kurzfristig zu reagieren und den Personalbedarf entsprechend der bestehenden Rahmenbedingungen passgenau zu erfüllen, ist für mich eine spannende Aufgabe mit hohem Lerneffekt. Es faziniert mich, dass sich meine Tätigkeit sehr abwechselungsreich darstellt und ich jeden Tag neue Gesprächspartner und Kundenbetriebe sowie deren breites gefächertes Produktspektrum im Praxisalltag erlebe. Dabei erfordert die Tätigkeit ein hohes Maß an Konzentration und Flexibilität in Bezug auf die Kundenwünsche sowie die optimale und faire Betreuung unserer Bewerber und Mitarbeiter.

    Comment von Tobias — 25. August 2011 um 08:23

  2. Bevor ich bei persona service Anfang 2011 anfing, hatte ich so meine Vorurteile gegenüber der Zeitarbeit. Diese resultierten größtenteils aus den Erfahrungen meines Onkels, der bereits für einige Personaldienstleister tätig gewesen ist. Geschichten von stundenlangen Fahrten zum Einsatzort, so dass am Ende des Monats nicht genug Geld zum Essen übrig blieb oder der sofortigen Kündigung bei Krankheit, prägten meine Vorstellung von der Zeitarbeit.

    Diese Vorstellung hat sich jedoch grundlegend geändert, seit ich bei persona service arbeite. Das Leitmotto „der Mensch im Mittelpunkt“ ist keine, wie ich feststellen konnte, keine leere Phrase, sondern wird in der Niederlassung täglich gelebt. Kein Mitarbeiter wird gezwungen Ewigkeiten zu fahren und schon gar nicht wird jemand entlassen nur weil er krank geworden ist. Zudem ist der zwischenmenschliche Umgang mit den Mitarbeitern von Respekt und Wertschätzung geprägt. Mir persönlich ist es ein Anliegen mich um die Belange meiner Mitarbeiter zu kümmern, sei bei der Organisation einer Fahrmöglichkeit beim Kunden oder bei der Unterstützung bei familiären Problemen. Dass es nicht überall so zugeht wird mir von Mitarbeitern immer wieder bestätigt. Bereits des Öfteren habe ich Sätze wie „in anderen Zeitarbeitsfirmen wurde ich nicht so gut behandelt wie bei Ihnen“ gehört.

    Abgesehen vom Umgang mit den Mitarbeitern ist das Arbeitsumfeld einfach klasse. Von Beginn an wurde ich als ein vollwertiges Teammitglied behandelt und habe bereits nach kurzer Zeit eigenständig arbeiten und Verantwortung übernehmen dürfen.
    Die Einarbeitung empfand ich als sehr gut. Dank der Seminare und der kompetenten Anleitung durch meine Kollegen, habe ich das Gefühl, dass ich tatsächlich weiß was ich tue. Und wenn ich ab und zu doch etwas auf dem Schlauch stehe, so kann ich mich immer darauf verlassen, dass mir meine Kollegen mit Rat und Hilfe zur Seite stehen.

    Von der anfänglichen Skepsis ist nichts mehr übrig geblieben und mittlerweile bin ich froh bei persona service angefangen zu haben.

    Comment von Alexander — 17. September 2011 um 17:53

Leave a comment

*

"Zu persona service bei Facebook" "Zu persona service bei XING" "Zu persona service bei Kununu"