Bezahlung für Positionen in der Niederlassung

Alle Positionen in der Niederlassung werden mit einem Festgehalt vergütet. Ein Niederlassungsteam besteht in der Regel aus Mitarbeitern in der Personalsachbearbeitung sowie im Telefonmarketing, Assistenten in der Personaldisposition und Personaldisponenten/Abteilungsleitern, welche unsere Mitarbeiter in den Kundenbetrieben und unsere Ansprechpartner der Kundenbetriebe betreuen. Unsere Mitarbeiter in der Niederlassung erhalten stets ein monatliches Festgehalt zzgl. weiteren vertraglich vereinbarten Sozialleistungen. Einmal im Jahr werden zudem mit jedem Mitarbeiter individuelle, leistungsbezogene Gehaltsgespräche geführt. Darüber hinaus erhalten Personaldisponenten/Abteilungsleiter ab einer Beschäftigungsdauer von mehr als 12 Monaten die Aussicht auf eine leistungs- und niederlassungsabhängige Erfolgsbeteiligung.

Haben Sie Anmerkungen zu diesem Artikel oder möchten Sie Ihre Meinung mitteilen? Dann freuen wir uns auf Ihr Feedback über die Kommentarfunktion. Bitte beachten Sie unsere Guidelines.

Mehr zum Thema

Ein Jahr Branchenzuschläge in der Zeitarbeit: Ein Fazit mehr…

Seit einem Jahr sind die Branchenzuschläge wirksam. In diversen Branchen kommen somit Regelungen zu einer gestaffelten Lohn-und Preisanpassung nach einer gewissen Beschäftigungsdauer im Kundenunternehmen zur Anwendung.Nach …

Rundum zufrieden - eine Mitarbeiterin berichtet! mehr…

(…) Ich bin ausgebildete Industriemechanikerin und habe leider die Erfahrung gemacht, dass man es als junge Frau schwer hat, eine neue Stelle zu finden. So habe ich mich an persona service gewendet. Nach der Versendung mein…

Zeitarbeit - meine persönliche Chance! mehr…

Eine Mitarbeiterin im Kundenbetrieb berichtet über ihre Erfahrungen mit der Zeitarbeitsbranche und bewertet die Zusammenarbeit mit persona service. "...Im Februar letzten Jahres bewarb ich mich bei persona service und wur…

Mehr aus der Kategorie »Bezahlung in der Niederlassung«

FAQ-Bezahlung: Wo kann ich die Lohnerhöhung sehen? mehr…

Alle Lohnerhöhungen sind in der Lohnabrechnung zu sehen. Dort wird die Gesamtzulage Auftrag und auch Prämien, die gegebenenfalls zusätzlich zum Tariflohn gezahlt werden, ausgewiesen. Sollten Sie Fragen zu Ihrer Lohnabre…

FAQ: Gibt es eine betriebliche Altersvorsorge? mehr…

Ja, persona service bietet als Arbeitgeber eine betriebliche Altersvorsorge für alle Mitarbeiter an. Da die gesetzliche Rente zunehmend eingeschränkt wird und in Zukunft nur noch eine Grundversorgung bietet, ist es für …

Nachgefragt: Einstiegsgehalt Personaldisponent mehr…

Die Frage, was ein Personaldisponent als Einstiegsgehalt erhält, wird häufig in Foren diskutiert und oftmals falsch widergespiegelt. Daher möchten wir hierzu eine Aussage tätigen: persona service zahlt grundsätzlich e…

vorheriger Artikel
nächster Artikel

8 Comments

  1. Ich bin seit fast 7 Jahren im Unternehemen, die jährlichen Gehaltsgespräche finde ich sehr gut.
    Allerdings mit der leistungs- und niederlassungsabhängige Erfolgsbeteiligung bin ich etwas unzufrieden, da nicht nur die Personaldisponenten und Abteilungsleiter den Kuchen backen.
    Ich finde alle anderen Mitarbieter der Niederlassung sollten wenigstens die Krümel des Kuchens aufgeteilt bekommen.

    Gruß
    Heidi

    Comment von Heidi — 24. Oktober 2012 um 08:32

  2. Hallo Heidi,
    kann Deine Ansicht nicht teilen,denn Du wirst nicht an Zahlen gemessen. Sind Spanne und Umsatz schlecht, dann habe ich ein Problem, aber nicht Du. Finde aber nicht in Ordnung, das das NL Ergebnis zählt. Wenn Du den einen oder anderen Kollegen hast, der eine ruhige Kugel schiebt, dann wird Deine Beteiltigung auch schmal ausfallen. Das führt nicht nur zu schlechter Stimmung in der Niederlassung, sondern man fragt sich, warum man seinen „Aler….. aufreißen“ soll. Auch die jährlichen Gehaltsgespräche reißen das nicht raus.
    Gruß
    Anonym

    Comment von Anonym — 7. November 2012 um 19:39

  3. Ich schließe mich Heidi an. Nicht nur die Disponenten sondern auch die Telefonverkäufer haben einen nicht geringen Anteil am Vertriebserfolg. Man muss schon um jede Anfrage kämpfen, damit die auch auf einen angelegt wird, und dann – falls es zum AT kommt – hat man nichts vom Erfolg. Und man muss auch oft sehen, dass sich die Disponenten nur ungern um die Anfragen der TVK kümmern, oder wenn die Firma anruft, Anfragen gar nicht erst anlegen – man müsste ja zum BT rausfahren. Das ist sehr demotivierend!

    Comment von Anonym — 27. November 2012 um 12:03

  4. Das die erzielten der Erfolge der TVK’s in dem Kommentar v. 27.11.so bewertet werden ist bedauerlich und sicher demotivierend. Meiner Wahrnehmung nach handelt es sich hierbei aber um eine Ausnahme. Die eigentliche Aufgabe der TVK’s ist durch die Aqkuise poitive Ansätze zu erarbeiten. Die Möglichkeit das TVK’s mal mit zu einem Kunden zum Besuchstermin rausfahren, wird gerne bei uns gesehen. Die TVK’s sind ein sehr bedeutender Bestandteil der NL-Teams. Aber auch in anderen Berufszweigen ist es nun mal üblich, das nicht alle Mitarbeiter an einer Erfolgsbeteiligung partizipieren. Insofern schließe ich mich dem Kommentar v. 07.11.2012 an.

    Comment von Volker — 29. November 2012 um 14:35

  5. Unsere Erfahrung als TVK`s sieht anderes aus. Unsere Aufgaben bestehen in erster Linie pos. Ansätze, neue Ansprechpartner und Besuchstermine rauszuholen. Zu Kommentar von Heidi: durch Ps-Master sind wir auch am Kuchen beteiligt und mit im Boot. Haben nicht das Gefühl ,dass unsere Anfragen nicht ernst genommen werden. In den morgentlichen Frühbesprechungen bekommen wir ein Feedbaek was aus den Anfragen geworden ist.Nätürlich ist der Abteilungsleiter auch nur ein Mensch und kann mal vergessen, eine Rückmeldung zu geben. Die Abteilungsleiter sind dankbar für jeden vereinbarten Besuchstermin.

    Comment von Gabi und Bärbel — 3. Dezember 2012 um 08:45

  6. Also ich stimme Heidi zu 100% zu. Jeder in der Niederlassung ist ein Rädchen das in das andere greift. Der Abteilungsleiter ist ohne alle anderen nichts. Was macht ein Abteilungsleiter ohne die Verwaltung die Bewerber generieren, was macht er ohne Assistenten die bis auf Kleinigkeiten genau das Gleiche wie ein AL machen. Es gibt auch genug Assistenten die alleine eine Abteilung führen weil es gerade keinen AL gibt und keine Beteiligung bekommen. Der Abteilungsleiter wird zwar an Zahlen gemessen, aber das bedeutet nicht dass alle anderen nicht auch an ihrer Leistung beurteilt werden. Fairplay sieht leider etwas anders aus.

    Comment von Anonym — 19. April 2013 um 15:33

  7. Es müsste Anreizsysteme geben, die der Abteilungsleiter (Personaldisponent) dem Team und / oder in Form von Einzel- bzw. Sonderprämien gewähren kann. Den Verweis auf andere Berufszweige finde ich sehr sinnvoll. Hier sollte man jedoch auch mal sehen, welche Möglichkeiten es diesbezüglich gibt. Es wäre mir zu einfach, nur auf die Branchen zu gucken, wo es dies – aus welchen Gründen auch immer – nicht gibt.

    Gehaltsstruktur-Anpassungen darf dieser nicht für „seine“ NL machen, oder? Je nach Größe der Provision könnte er Geld sicherlich verteilen, jedoch nicht als Gehalt. Naja….

    Assistenzen sind teils unersetzlich, das ist wohl wahr. Sie sind oftmals auch angehende Personaldisponenten. Allerdings kenne ich auch welche, die keine sog. „Abteilungsleiter“ sein wollen.

    Comment von K.West — 5. November 2013 um 23:20

  8. Kann der Meinung des Kommentargebers vom 19.04.13 nur voll zustimmen.
    Die Kluften im Gehaltsgefüge sind doch zu enorm. Leider wird sich das aber wohl nie ändern.

    Comment von Anonym — 3. Januar 2014 um 16:37

Leave a comment

*

"Zu persona service bei Facebook" "Zu persona service bei XING" "Zu persona service bei Kununu"