„No Go’s“ im Telefoninterview

persona service führt seit einigen Jahren bei der Besetzung von Trainee- bzw. Abteilungsleiterstellen nach Begutachtung der Bewerbungsunterlagen im ersten Schritt ein telefonisches Erstinterview durch.
Diese Interviews werden im Vorfeld mit den Bewerbern abgestimmt, d.h. Datum und Uhrzeit werden festgelegt an dem der Anruf durch die Personalabteilung erfolgen soll.

Ein Personalreferent berichtet über die größten Fehler, die man im Telefoninterview machen kann.

Unpassende Gesprächssituationen: Unterwegs mit dem Auto, an der Supermarktkasse, keine oder schlechte Handyverbindung, Telefonat am Arbeitsplatz und der aktuelle Kollege sitzt daneben, Hintergrundgeräusche wie Straßenbahn, Haustiere, Fernsehprogramm oder laute Musik…

Der ideale Platz ist der heimische Schreibtisch, Hintergrundgeräusche komplett ausschalten, wenn möglich auf dem Bildschirm des PC die Homepage des Unternehmens aufrufen.

Fataler Fehler = Fehlende Gesprächsvorbereitung

Tipp 1 : Man sollte sich auf die gleichen Fragen vorbereiten, die auch in einem persönlichen Gespräch gestellt werden können wie z.B.

  • Lücken oder Ausfallzeiten im Lebenslauf erklären können
  • Motivation für die ausgeschriebene Stelle erläutern können
  • echte Stärken hervorheben und glaubhaft vermitteln können warum ich der „Richtige“ für die Stelle bin.

Tipp 2 : Man sollte Fragen zur Stelle oder zum Unternehmen vorbereiten, die man dem Interviewpartner stellen möchte wie z.B.

  • Fragen zum Aufgabengebiet, zur Einarbeitung und zu möglichen Perspektiven
  • zu vermeiden sind Fragen zu Rahmenkonditionen, die nur das Gehalt, den Urlaubsanspruch oder sonstige Vertragsbestandteile im Detail betreffen – diese Fragen spricht der Personaler von selbst zu gegebener Zeit oder spätestens in einem ersten persönlichen Vorstellungsgespräch an.

Tipp 3 : Man sollte während des gesamten Gespräches Höflichkeitsformeln und Floskeln wahren wie z.B.

  • sich mit „Hallo“ oder „Hey“ ohne Namensnennung zu melden ist eine Todsünde
  • nicht ins Wort fallen, den Gesprächspartner ausreden lassen
  • Offenheit und Ehrlichkeit dem Gesprächspartner gegenüber zeigen und von sich aus bestimmte Stationen aus seinem Werdegang erläutern
  • Langatmigkeit vermeiden und auf den Punkt kommen, denn Telefoninterviews sind in der Regel straff terminiert.

Und nun viel Erfolg in Ihrem persönlichen Telefoninterview.

Haben Sie Anmerkungen oder Fragen zu diesem Artikel, dann freuen wir uns auf Ihren Kommentar über die Kommentarfunktion. Bitte beachten Sie unsere Guidelines.

 

Mehr zum Thema

Telefoninterview als Bestandteil im Rekrutierungsprozess mehr…

Es kostet ein Unternehmen und einen Bewerber Zeit und Geld, wenn Bewerbungsgespräche an einem zentralen Standort des Unternehmens durchgeführt werden. Für persona service wie auch für Bewerber ist es daher eine günstiger…

Erfahrungsbericht: "Gute Leistung kann belohnt werden!" mehr…

Anbei ein Erfahrungsbericht einer Mitarbeiterin aus Nordrhein-Westfalen, die über ihren Werdegang bei persona service erzählt: „Im Jahr 2006 startete ich bei persona service in einer Niederlassung in Norddeutschland al…

Mehr aus der Kategorie »FAQ Karriere«

Wie sieht das Traineeprogramm aus? mehr…

Das Traineeprogramm bei persona service richtet sich an Absolventen unterschiedlicher Fachrichtungen, welche gerne in einem Dienstleistungsunternehmen ihren Berufseinstieg im Bereich Personal und Vertrieb planen möchten. …

Kann ich direkt als Niederlassungsleiter einsteigen? mehr…

Nein. Alle Positionen oberhalb der Abteilungsleiterebene werden ausschließlich aus eigenen Reihen besetzt.

vorheriger Artikel
nächster Artikel

Keine Kommentare

Leave a comment

*

"Zu persona service bei Facebook" "Zu persona service bei XING" "Zu persona service bei Kununu"